Dynamisches Lastmanagement

Dynamisches Lastmanagement

So optimieren Sie Ihre Netzentgelte und sorgen für einen stetigen Überlastungsschutz - Ladepark DHL Express in Berlin

Logistikdienstleister rüsten vermehrt auf E-Mobilität um, um eine nachhaltigere Belieferung vor allem auf der letzten Meile sicherzustellen. Der neue DHL Express Logistikhub in Berlin-Tempelhof soll in der Endausbaustufe mit 80 Ladepunkten einen wichtigen Beitrag zu den Emissionszielen der DHL-Group leisten

Die Lösung

coneva bietet als Softwarepartner für Elexon, die die Hardware der Ladestationen bei diesem Projekt anbieten, eine die Lösung zum Aufbau der E-Ladeinfrastruktur. Die Steuerung der einzelnen Ladepunkte durch Dynamisches Lastmanagement optimiert die Betriebs- und Investitionskosten.

Die besondere Herausforderung stellt der störungsfreie Betrieb der Sortieranlage als oberste Priorität für den Kunden dar. Deshalb wird unter Berücksichtigung der Gebäudelast und des Netzanschlusspunktes die zur Verfügung stehende Leistung dynamisch auf die Ladesäulen verteilt. Gelangt der Netzanschluss des Gebäudes an seine maximale Kapazität, regelt das Dynamische Lastmanagement automatisch die Ladeleistung der Autos herunter. coneva Charging sorgt so für einen stetigen Überlastschutz, sodass Elektrofahrzeuge ohne Bedenken und Folgen für das operative Geschäft geladen werden können.

Das Ergebnis

Nach dem Installationsstart im November 2020 konnte die Ladeinfrastruktur im Januar 2021 in Betrieb gehen. Neben der automatischen Steuerung der Ladeleistung durch das Dynamische Lastmanagement wird auch die interne Verwaltung und Abrechnung der Ladepunkte (coneva CPO-Services) sichergestellt. Die Visualisierung erfolgt dabei nutzerfreundlich über eine Webportallösung des coneva Frontend mit individualisierten Dashboards.

Um weiter Netzentgeltkosten einzusparen ist ein Pilotprojekt zu börsenpreisgesteuertem Laden mit coneva LOOP mit Verlagerung der Energiekosten in günstige Nachtzeiten geplant. Im Sinne seiner Nachhaltigkeitsstrategie baut DHL auch international die Ladeinfrastrukturen in Logistikhubs aus, z.B. bei DHL Express in Prag, die ebenfalls mit coneva umgesetzt wird

Case Studies

Der neue DHL Express Logistikhub in Berlin-Tempelhof soll in der Endausbaustufe mit 80 Ladepunkten ausgestattet werden. Lesen Sie, wie wir mit unsere Softwarelösung coneva Charging eine zuverlässige Ladeinfrastruktur ermöglichen.

Ladepark DHL Express in Berlin

Der neue DHL Express Logistikhub in Berlin-Tempelhof soll in der Endausbaustufe mit 80 Ladepunkten ausgestattet werden. Lesen Sie, wie wir mit unsere Softwarelösung coneva Charging eine zuverlässige Ladeinfrastruktur ermöglichen.

Download PDF

Lernen Sie uns kennen!